Auch Entwickler brauchen Platz zum Spielen

23. Dezember 2008 /

Optimaler Permalink in WordPress: Erkenntnisse und Empfehlungen

Von Haus aus liefert WordPress nur sehr wenige Optionen für SEO (Suchmaschinenoptimierung). Doch eine der wichtigsten und stärksten Methoden gehört zum Standard: Die Rede ist von bausteinförmigen Permalinks, welche die Links der Blogseiten anhand des Titels in so genannte sprechende URLs umwandeln. Im Suchmaschinen und SEO-Blog der SISTRIX GmbH wurde nun herausgefunden, wie viele Keywords eine optimal angelegte URL maximal beinhalten darf.

Kürzer ist schöner, ist zugkräftiger
Durchgeführte Experimente haben eindeutig bewiesen, sprechende URLs – ganz gleich ob unter WordPress oder anderswo – müssen nicht unbedingt aus zig Keywords bestehen, um eine Webseite bei Google besser ranken zu lassen. Weniger ist in diesem Fall definitiv mehr: Maximal 4 Keywords sollen dem Domainnamen folgen und nur sie werden von Google berücksichtigt, gewichtet und als Rankingfaktor mit einbezogen. Die restlichen Keywords der Internet-Adresse, auch wenn diese perfekt zum Content passen und gründlich ausgesucht wurden, ignoriert die Suchmaschine stillschweigend.

Bedeutung der Feststellung
Das wichtigste kommt auch in der URL immer zuerst! Knappe, thematische Keywords werden zum Bestandteil eines Links – nicht mehr als vier.

Optimierungen in WordPress
Notwendige Anpassungen im Administrationsbereich lassen sich problemlos und geschwind mit Bordmitteln erledigen. Zwei Schritte sind von Nöten:

1. Umstellung der Link-Struktur
Die Permalinks des Blogs auf Individuelle Struktur umstellen, wobei der Platzhalter %postname% die vorderste Position zugewiesen bekommt. Sexy ist eine URL ohne der %post_id%, wenn diese aber unbedingt sein muss, dann ab ans Ende damit.

Sinn- und wirkungsvolle Struktur der Links
Sinn- und wirkungsvolle Struktur der Links

2. Manuelle Adaption der URL
Da bei diesen Permalink-Einstellungen der Titel eines Artikels automatisch zur Komponente der URL wird, muss entweder der Titel sorgfältig gewählt oder der Entwurf der dynamisch generierten URL manuell nachgebessert werden. Für Letzteres stellt WordPress einen komfortablen Editor direkt unterm Beitragstitel zur Verfügung, in dem die (bald) sprechende URL nach eigenen Wünschen vervollständigt werden kann. Dran denken: & und _ sind keine Trennzeichen für Keywords innerhalb der URL.

Manuelle Justierung für mehr Effizienz
Manuelle Justierung für mehr Effizienz

Empfehlungen

  • Geschwindigkeitseinbußen: Bei größeren Projekten mit WordPress als CMS empfiehlt es sich die ID der Beiträge mit in die Permalinks aufzunehmen. Die eingefügte ID unterstützt das System bei der Lokalisierung der aufgerufenen Seite in der Datenbank und spiegelt sich in zügigen Auslieferungszeiten wieder.
  • Google News: Kandidiert ein Blog als Quelle für Google News, so schreibt Google eine mindestens dreistellige Zahl in der URL der ausgelieferten Artikel vor – %post_id% eignet sich bestens als fortlaufende Nummer der Beiträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.