Auch Entwickler brauchen Platz zum Spielen

31. Januar 2013 /

wpCompressor: WordPress-Plugin für die Komprimierung der Beiträge

Das WordPress Plugin wpCompress komprimiert die Ausgabe der Blogseiten an den Browser und verringert somit die Übertragungsgröße.

In der aktuell veröffentlichten Version 2.5 fehlt WordPress die bekannte Option, Seitenausgabe im gzip-Verfahren komprimiert an den Browser zu senden. Diese sinnvolle und praktische Einstellung wurde von Bloggern gerne in Anspruch genommen und ist beim Vorgänger unter Leseeinstellungen zu finden. Frisch entwickeltes Plugin wpCompressor übernimmt die Komprimierung der ausgelieferten Beiträge und ist schnell installiert.

Aus unerklärlichen Gründen hat sich das Entwickler-Team von WordPress gegen eine Komprimierungsfunktion im Kern der Software entschieden – aus der Vergangenheit sind Probleme im Zusammenspiel mit TinyMCE, dem in die Benutzeroberfläche integrierten Rich Text Editor, bekannt. Seit dem Release 2.5 bleibt es nun dem Betreiber des Blogs überlassen, mit welchen Methoden er die Inhalte komprimiert – vorausgesetzt, er hält diese Technik der Datenverkleinerung für sinnvoll.

Gzip-Komprimierung der Blogseiten
Gzip-Komprimierung der Blogseiten

PHP-Script als WordPress-Erweiterung
Der empfohlene Weg: Die Kompression des Outputs dem Server bzw. Apache zu überlassen. Doch nicht jeder ist in der Lage die Konfiguration des Servers wie gewünscht zu erweitern. Sehr oft fehlen dafür auch die notwendigen Privilegien – der Hoster schränkt diese ein. Als alternativer Ansatz kümmert sich ein PHP-Script um die Verdichtung der Bytes vor der Ausgabe und somit um zügigere Übertragung der Daten an den heimischen Browser. Und genau diese Aufgabe übernimmt die WordPress-Erweiterung wpCompressor und stopft die entstandene Lücke.

Sprungmarken

Features

  • Gzip-Komprimierung der HTML-Ausgabe (Nicht CSS oder JS)
  • Manuelle Anpassung der Komprimierungssuffe (1 – 9) im Plugin
  • Kinderleichte Inbetriebnahme des Plugins: Aktivieren, fertig
  • Ab WordPress 2.5

Versionsverlauf
Version 0.3 vom 04.05.2008

  • Unterdrückung der Komprimierung für den WYSIWYG-Editor

Version 0.2 vom 01.04.2008

  • Keine Komprimierung der Webseiten im Admin-Bereich

Version 0.1 vom 31.03.2008

  • wpCompressor goes online

Installation

  • Plugin downloaden
  • Via FTP oder WordPress-Backend zu den Plugins hochladen
  • Reiter Plugins aufrufen
  • Plugin wpCompressor aktivieren

Download
› WordPress Plugin wpCompressor ↓

Sergej Müller

[Der Autor]Sergej Müller ist enthusiastischer Software Engineer mit Schwerpunkten Webentwicklung, Apps und WordPress. Seit 2007 programmiert und vertreibt er wpSEO, das zugkräftige SEO-Plugin für WordPress-Blogs.

Thematisch ähnliche Beiträge